Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten – Briefkasten Kombination „Pafory“

Einen Briefkasten für Pakete bezeichnet man als Paketbriefkasten oder auch Paketkasten (im englischen Parcel-Box oder Parcelbox). Mit einem Paketbriefkasten können Pakete sicher und bequem empfangen werden, ohne dass der Empfänger zu Hause oder in der Firma anwesend ist. Eine Kombination aus Paketkasten und Briefkasten wird entweder Paketbriefkasten, Paketkasten-Briefkasten Kombination oder auch Briefkasten-Paketkasten Kombination genannt. Durch die Verbindung aus Paketkasten und Briefkasten spart man sich zwei unterschiedliche Anlagen und kann den Empfang von Briefen und Paketen zentral, sicher, einfach und bequem an nur einem Ort bewerkstelligen.

Die Brief-Paketkasten Kombination „Pafory“ (Parcels for everyone) von allebacker funktioniert nach dem Prinzip der s s l Paketzustellung: schnell – sicher – leicht, dies gilt sowohl beim Empfang von Paketen und Briefen, als auch bei deren späterer Entnahme durch den Empfänger aus der Anlage.

Der Paketbriefkasten / Paketkasten verfügt über einen elektronischen Öffnungsmechanismus (allebacker Eigenentwicklung) und das Risiko eines Diebstahls besteht bei der Paketkasten-Briefkasten Kombination „Pafory“ von allebacker so gut wie gar nicht, denn ein belegter Paketkasten wird beim Öffnen des dazugehörigen Briefkastens immer automatisch mit geöffnet. Nach der Paketentnahme schließt der Empfänger den Paketkasten, eine erneute Zustellung ist wieder möglich. Zudem sind die Pakete in der Paketkasten-Briefkasten Kombination bestens vor Wettereinflüssen wie Wind und Regen geschützt. Wird ein Paketkasten aufgebrochen und ein Paket gestohlen, deckt den Schaden u.U. die Hausratversicherung ab.

Paketkasten-Briefkasten Kombinationen werden entweder freistehend (auf einem Standfuß) aufgestellt oder hängend an einer Hauswand. Bei der Standortwahl sollte kein entlegenen Ort ausgewählt, sondern der Paketbriefkasten am optimalsten dort aufgestellt werden, wo er für den Zusteller gut einsehbar und zugänglich ist.

Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory" Schritt 1: Klingeln
Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory" Schritt 2: Keiner da? Strichcode einscannen
Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory" Schritt 2: Tür öffnen
Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory" Schritt 4: Erneut Klingeln
Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory" Schritt 5: Paketfachtür öffnet sich
Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory" Schritt 6: Zustellen - Glastür nach innen drücken
Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory" Schritt 7: Paket komplett einlegen
Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory" Schritt 8: Tür schließen
Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory" Schritt 9: Zustellkarte einwerfen

Funktionsweise der Allebacker Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten Kombination mit Briefkasten

  1. Klingeln (ring the bell)
  2. Keiner da? Paket – Strichcode einscannen (not one at home? scan the barcode of parcel)
  3. Tür öffnen (open the door)
  4. Erneut Klingeln (ring again)
  5. Paketfachtür öffnet sich (parcel-box opens)
  6. Zustellen – Glastür nach Innen drücken (pressure the glassdoor inside)
  7. Paket komplett einlegen (parcel insert completely)
  8. Türen schließen (close the door)
  9. Zustellkarte einwerfen (insert delivery notification- insert calling card)

Der Zusteller muss immer klingeln wenn er ein Paket zustellen will, um Vandalismus an der Allebacker Paketbriefkasten / Paketkasten – Briefkasten Kombination „pafory“ vorzubeugen.

Meldet sich der Empfänger nicht, oder will er nicht warten bis sich der Empfänger meldet, hält er den Strichcode vom Paket vor den Strichcodescanner. Wird der Strichcode als Paketzusteller-Strichcode erkannt, schaltet der Scanner die Stromversorgung für den Öffnungsmechanismus der Paketfächer für ca. 2 Min frei, und das Fach, hinter welchem die Paketkastenöffnungstaster angebracht sind, öffnet sich automatisch, es springt auf. Ein Piep Ton signalisiert: der Zustellvorgang hat begonnen.

Betätigt der Zusteller dann den Paketkastenöffnungstaster des Empfängers öffnet sich dessen Paketkasten automatisch, es springt auf. Danach schließt der Zusteller das Fach mit den Paketkastenöffnungstastern. Er legt das Paket in den Paketkasten. Dadurch drückt er die beiden durchsichtigen Innentüren aus Ihrer Ruheposition. Solange wie das Paket im Paketkasten liegt, sind die Innentüren nicht in Ruheposition und verhindern dadurch eine erneute Zustellung. Der Zusteller schließt den von Ihm befüllten Paketkasten. Der Piep Ton verstummt weil der Zustellvorgang beendet wurde.

Danach wirft er seine Benachrichtigungskarte in den darüber liegenden Briefkasten des Paketempfängers, welche besagt, er hat das Paket zugestellt. Er könnte, bei entsprechender Genehmigung, auch in den Kasten des Nachbarn zustellen, und wirft dann die Benachrichtigungskarte in den Briefkasten desPaketempfängers (nicht in den des Nachbarn).

Der Empfänger des Paketes kommt nach Hause, öffnet seinen Briefkasten und der belegte Paketkasten öffnet sich gleichzeitig automatisch, er springt auf. Nur ein belegter Paketkasten wird beim Öffnen des dazugehörigen Briefkastens immer automatisch mit geöffnet. Nach der Paketentnahme schließt der Empfänger den Paketkasten, eine erneute Zustellung ist wieder möglich.

Allebacker Parcel-Box Paketbriefkasten Paketkasten - Briefkasten Kombination "pafory"